Drei Predigten zum Glaubensbekenntnis
Gottesdienstreihe in der Marktkirche
Gottesdienst to go
Evangelische Jugend feiert mobil mehr als 24 Stunden an zwölf Stationen
Junge Stimmen zum Jubiläum
KiKiMu-Konzertchor feiert 10jähriges Bestehen
Light my night: Mit wenigen, aber effektvoll eingesetzten Lichtakzenten wird die Marktkirche für Round Midnight in Szene gesetzt. (Fotos: Stever)
Jazz und Gedanken für Nachtschwärmer
"Round Midnight" an drei Juli-Abenden in der Marktkirche

Im Duett mit dem künstlerischen Leiter der Reihe, Lennart Smidt (l.), gibt es 2015 ein Wiedersehen und -hören mit der jungen Sängerin Hiske Oosterwijk.
Mit einer Neuauflage von "Round Midnight" lädt die hannoversche Marktkirche auch in diesem Sommer wieder Flaneure zum Nachdenken, Innehalten und Träumen ein: An drei Donnerstagen im Juli öffnet die mächtige Backsteinkirche in der City für die Sommernachtsreihe mit "Jazz und Gedanken für Nachtschwärmer". So klingt der Donnerstag in einer besonderen Atmosphäre aus und stimmt aufs nahende Wochenende ein.

Die ersten beiden Abende für musikbegeisterte "Spätaufbleiber" gestalten mit individuellen Überschriften Duos, für die sich der künstlerische Leiter der Reihe, der junge Jazz-Pianist Lennart Smidt, wechselnde Partner ausgewählt hat: Gemeinsam mit dem italinienischen Kontrabassisten Andrea Caruso ist er am 16. Juli zu hören: „Don’t you worry ‘bout me – Musik und Gedanken zum Mann", ist der Abend überschrieben.

Ein Wiederhören und -sehen mit der famosen Sängerin Hiske Oosterwijk gibt es am zweiten Abend (Donnerstag, 23. Juli) mit dem Titel „Bird of Paradise – Musik und Gedanken zur Frau". Die junge Niederländerin wird von Lennart Smidt am Flügel begleitet.
Auch am dritten und letzten Abend des Round-Midnight-Zyklus gibt es ein bekanntes Gesicht im Quintett um Smidt: Der türkischstämmige Bassist Esat Ekincioğlu ist am Donnerstag, 30. Juli, gemeinsam mit Adele Sauros (Finnland) und Max Chelomin (Russland), beide Saxophon, sowie dem russischen Schlagzeuger Petr Agapov in der Marktkirche zu Gast. „It ain’t necessarily so – Musik und Gedanken zum Trotz(dem)" steht über diesem Abend zum Ausklang von Round Midnight 2015.

Der Eintritt am letzten Abend kostet 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Für die ersten beiden Abende wird kein Eintritt erhoben. Beginn ist jeweils donnerstags um 21.30 Uhr.

Die ausgewählten Texte lesen Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Pfarrerin Bianca Schamp. Sie hat das Konzept diese Reihe mit entwickelt. Durch die Kombination von Texten aus verschiedenen Stil- und inhaltlichen Richtungen (biblische Texte werden neben Auszügen aus Briefen und Essays, Zitate von Schauspielern neben Ausschnitten aus Romanen oder Erzählungen stehen) soll jeweils ein Thema pro Abend von ganz unterschiedlichen Seiten beleuchtet werden. Die Musikstücke werden diese Themen aufnehmen, mit ihnen „spielen“, sie auf neue Weise miteinander verbinden oder kontrastieren. So sollen die Menschen im Publikum zum Nachdenken angeregt und in das Geschehen des Abends mit einbezogen werden.







Im Schnitt pro Tag ein Eintritt
Kirche im Blick feiert 15jähriges Bestehen und zieht Erfolgsbilanz
Premiere zum Jubiläum des Marathons
Kirchenmeisterschaften erstmals zu Gast in Hannover
Stadtkirchenverband Hannover will sich stärker um die Flüchtlinge kümmern
Diakoniepastor Müller-Brandes regt engere Vernetzung des Engagements an

© 1998-2013
Evangelisch-lutherischer Stadtkirchenverband Hannover
Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Hanns-Lilje-Platz 3, 30159 Hannover
fon (+49) 0511 - 301876-16, Joachim Stever
fax (+49) 0511 - 3681358

Kontakt & Impressum